Archives

Depressionen bei Eisenmangel

Viele Menschen leiden an Depressionen. Viele Menschen mit Eisenmangel leiden an Depressionen. Viele Menschen haben Eisenmangel. Der Swiss Iron Health Organisation SIHO gelang der Nachweis, dass die sogenannte Eisenmangel-Depression sehr häufig ist und durch den intravenösen Eisenausgleich mehrheitlich geheilt werden kann. Bei Eisenmangel existiert nicht nur eine Erschöpfung als Leitsymptom, was auch schon zu depressiver Verstimmung mit Lustlosigkeit führen kann, sondern der Körper kann zu wenig Glückshormon bilden, was zu Depressionen führen kann. Mit Eisen geheilte depressive Patienten litten also ehemals an einer Eisenmangeldepression.

Sobald die Mitochondrien in den Zellen nach dem Eisenausgleich wieder genügend Energie bilden und die Serotonin-Produktion angekurbelt wird, können Depressionen von selbst verschwinden.

Solche Frauen leiden oft gleichzeitig auch unter Erschöpfungszuständen, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder Haarausfall.