Schwindel

Schwindel ist insbesondere bei Frauen im Menstruationsalter oft ein typisches Eisenmangelsymptom. Er äussert sich praktisch nie in Form eines Drehschwindels, sondern eher im Gefühl, nicht ganz „da“ zu sein, ab und zu unsicher auf den Beinen zu sein oder wie hinter Watte oder einer Scheibe. Meistens liegen gleichzeitig eine Erschöpfung und andere typische Eisenmangelsymptome vor.

Wenn der Ferritinwert unter 50 ng/ml liegt, besteht ein hoher Verdacht, dass der Schwindel durch Eisenmangel verursacht wird. In einem solchen Fall entspricht der Eisenausgleich der notwendigen Erstlinientherapie.

Schwindel