Frauen

Frauen im Menstruationsalter bilden neben den Kindern die grösste Risikogruppe für Eisenmangel. Sie verlieren bei jeder Regelblutung Blut und Eisen. Während das Blut im Körper wieder hergestellt wird, ist und bleibt das Eisen für immer verloren.

Auch mit der besten Ernährung keine eine Eisenmangelfrau im Menstruationsalter ihr fehlendes Eisen zuführen. Das gelingt in der Regel auch mit Eisentabletten oder einer Nahrungsergänzung nicht. Deshalb sind Eisenmangelfrauen im Menstruationsalter eindeutig und wissenschaftlich erwiesen auf den intravenösen Eisenausgleich angewiesen, der in der Schweiz von der Swiss Iron Health Organisation SIHO eingeführt wurde (Swiss Iron System SIS)

Frauen