Eisenmangelsyndrom (IDS)

Das Frühstadium von Eisenmangel, Eisenmangelsyndrom IDS wurde in Basel (Schweiz) 1998 durch den Hausarzt Dr. Beat Schaub wiederentdeckt, nachdem es 1957 erstmals von der Universität Innsbruck beschrieben und 1971 von der Universität Berlin bestätigt wurde. Es handelt sich um das Frühstadium von Eisenmangel. Betroffen sind vor allem Frauen im Menstruationsalter, KinderSenioren und Leistungssportler.

Typische Symptome sind: ErschöpfungszuständeKonzentrationsstörungen, Lustlosigkeit bis zu depressiven Verstimmungen, SchlafstörungenSchwindelNackenverspannungenKopfschmerzen, HaarausfallNagelbrüchigkeit, Restless Legs (unruhige Beine)

Eisenmangelsyndrom (IDS)
Tagged on: