Eisenheilkunst

Die Eisenheilkunst ist ein Teil der Ferrologie und lehrt die Behandlung von Eisenmangelpatienten. Nach erfolgter Diagnostik von Eisenmangel bei vorliegenden typischen Symptomen sollte den Eisenmangelpatienten das ihnen fehlende Eisen in erster Linie gegeben werden (Eisenausgleich). Die meisten werden dadurch von selbst gesund.

Allerdings benötigt der Arzt ein bestimmtes Knowhow, um die Therapie erfolgreich durchzuführen. Er muss nicht nur die Dosis für die Aufsättigungstherapie kennen, sondern auch wissen, in welchen Intervallen er die ehemaligen Patienten wieder kontrollieren und ihnen das wieder fehlende Eisen in Form einer Erhaltungstherapie zuführen muss, um Rückfälle zu vermeiden. Dafür wurde in der Schweiz das Swiss Iron System, SIS eingeführt (Konzept für Diagnostik, Therapie und Prävention).

Eisenheilkunst